Zum Inhalt springen

Gedichte auswendig lernen – leicht gemacht

Autorin: Christina Meier

Ob zu Weihnachten, für die Schule oder bei anderen Gelegenheiten: Während sich Texte von Liedern, die regelmäßig gesungen werden, recht schnell einprägen, tun sich nicht nur manche Kinder schwer damit, Gedichte auswendig zu lernen. Dabei gibt es einen tollen Trick, der es Kindern wie Erwachsenen ermöglicht, Gedichte innerhalb 20 Minuten auswendig aufsagen zu können.

 

So lernt Ihr Kind ruckzuck Gedichte auswendig

Das Unterbewusstsein des Menschen ist sozusagen ein Gewohnheitstier. Kennen Sie das? Das Gehirn ergänzt die fehlenden Buchstaben in einem Satz, ohne dass Sie darüber nachdenken müssten. So ist es mit vielen Dingen, bei denen eine Automatisierung von Vorteil ist. Das gilt auch für das Auswendiglernen von Gedichten.

 

In nur wenigen Schritten können Sie und/oder Ihr Kind ein Gedicht auswendig lernen

Als Beispiel nehmen wir ein bekanntes Weihnachtsgedicht mit dem Titel „Weihnachten“

 

Markt und Straßen stehn verlassen,Still erleuchtet jedes Haus,
Sinnend geh’ ich durch die Gassen,
Alles sieht so festlich aus.

An den Fenstern haben Frauen
Buntes Spielzeug fromm geschmückt,
Tausend Kindlein stehn und schauen,
Sind so wunderstill beglückt.

Und ich wandre aus den Mauern
Bis hinaus in’s freie Feld,
Hehres Glänzen, heil’ges Schauern!
Wie so weit und still die Welt!

Sterne hoch die Kreise schlingen,
Aus des Schneees Einsamkeit
Steigt’s wie wunderbares Singen –
O du gnadenreiche Zeit!

(Joseph von Eichendorff)

 

1. Schritt:
Lesen Sie Ihrem Kind das Gedicht 2mal langsam und mit Betonung vor. Betonen Sie dabei vor allem die jeweils letzten Wörter, also „verlassen, Haus, Gassen usw.

2. Schritt:
Nun lesen Sie das Gedicht ein drittes Mal vor und lassen das jeweils letzte Wort jeder Zeile weg. Dieses muss das Kind ergänzen. Wiederholen Sie den Vorgang bei Bedarf ein zweites Mal.

3. Schritt:
Lesen Sie jetzt erneut das Gedicht vor und lassen dabei die letzten beiden Wörter jeder Zeile weg, damit Ihr Kind sie ergänzen kann.

Also anstatt:

Markt und Straßen stehn verlassen

lesen Sie

Markt und Straßen usw.

4. Schritt:
Nun lesen Sie das Gedicht nochmals vor, lassen aber die letzten drei Wörter pro Zeile weg und Ihr Kind muss diese ergänzen.
Für die erste Zeile bedeutet dies also:

Markt und …

Für die nächste Zeile

Still…

Wiederholen Sie dies, falls es noch nicht so sitzt.

 

Immer ein Wort weniger vorsagen

Mit jedem Schritt lassen Sie also ein weiteres Wort weg.

Sie werden sehen: In Windeseile können Sie und Ihr Kind dieses und andere Gedichte auswendig lernen und frei aufsagen.

Wem dies bei einem längeren Gedicht noch zu schwer erscheint, der kann anstatt ganzer Wörter auch erst einmal einzelne Silben weglassen:

Markt und Straßen stehn verlas..  usw.
Auch hier geht es ruckzuck mit dem Auswendiglernen.

Machen Sie dies zu einem späteren Zeitpunkt nochmal, denn das Unterbewusstsein lernt besonders durch Wiederholung.

 

Viel Spaß beim Auswendiglernen und viel Erfolg

 

wünscht Ihnen

Christina Meier

 

Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren:

1. Ein Traum wird wahr: Mein erstes Buch
2. Personalisierte Bücher: Märchenbücher
3. Sylvester-Bowle für Kinder

 


*Kostenlose Leseprobe

Der Seelenspiegel und seine Geschichten Band 1

In ihrer Tiefe formt die Seele Erhofftes und Erlebtes, Wahrheit und Täuschung, Gut und Böse zu einem sinnvollen Ganzen. Daraus entstehen die Geschichten und Legenden dieser Welt, in denen sich Aspekte der menschlichen Seele wie in einem Spiegelbild offenbaren. Lehrreiches, Tröstliches und Unheimliches erzählen darum auch diese Geschichten des Seelenspiegels. Sie zeigen, dass in der Welt der Seele weit mehr existiert, als wir mit unseren Augen wahrnehmen können.

Ab sofort ist mein erstes Buch bei BoD, *Thalia oder einem lokalen Buchhändler Ihrer Wahl erhältlich. Bei *Amazon können Sie außerdem das Ebook für 1,99 Euro erwerben oder kostenlos über Kindle Unlimited herunterladen. Das Buch ist für Kinder und Erwachsene von 14 bis 99 Jahre geeignet.

Viel Spaß beim Lesen,

Ihre Christina Meier

*Eigenwerbung